Alternativer Sarkasmus zum Tage (4): MUFL

Alternativer Sarkasmus zum Tage (4) MUFL Die MUFL, minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge, tauchten kurz auf und verschwanden bald wieder aus den Medien, genauso wie der unausgegorene Vorschlag des kostenlosen Nahverkehrs. Bei den MUFL wurde auch gar nicht darüber gesprochen, wieso Deutschland einen jeden, der bei der paßfreien Einreise behauptet, politisch verfolgt und minderjährig zu sein, wieso …

Mehr lesen →

Alternativer Sarkasmus zum Tage (3): Endlich, Hilbert mit Dresden zufrieden

Alternativer Sarkasmus zum Tage (3) Endlich, Hilbert mit Dresden zufrieden OB Hilbert im Gespräch mit der Sächsischen Zeitung: Dresden wird allmählich so, wie ich es mir vorstelle. Lieber Oberbürgermeister, meinen Sie das im Ernst oder vermag die Wirklichkeit nicht zu ihnen durchzudringen? Permanenter Autoklau und Wohnungseinbrüche sind in Dresden zur Dauererscheinung geworden und gegen die …

Mehr lesen →

Alternativer Sarkasmus zum Tage (2): Ein Jahr Breitscheidplatz, die CDU hat fertig

Alternativer Sarkasmus zum Tage (2) Ein Jahr Breitscheidplatz, die CDU hat fertig Jetzt also auch bei uns: Vor einem Jahr, quasi als Kollateralschaden eines von höchster Stelle angeordneten Staatsversagens, rast ein Lkw in den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz. Am Steuer Anis Amri, der auf diese Weise versuchte, möglichst viele Ungläubige zu töten, was ihm ja …

Mehr lesen →

Alternativer Sarkasmus zum Tage (1): Multikriminelles Lebensgefühl

Alternativer Sarkasmus zum Tage (1) Multikriminelles Lebensgefühl Von Ober-Beatle John Lennon – ich oute mich hier mal als Fan vom ersten Song an –, Popstar und begnadeter Musiker, der sich auch in die Politik einmischte, ist folgendes Zitat überliefert: „Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele“. Das hat, mit Blick auf Deutschland heute, …

Mehr lesen →