20180115 Hennig1
20180115 Hennig2

Einladung zur Lesung/Diskussion mit Frank Hennig aus „Dunkelflaute“

Dienstag, 23. Januar 2018, 19 Uhr im QUALITY HOTEL PLAZA, Kleiner Saal, Königsbrücker Straße 121a, 01099 Dresden

DER AUTOR
Frank Hennig ist geborener Görlitzer mit Ost-Sozialisation, Diplomingenieur für Kraft¬werksanlagen und Energieumwandlung, als solcher lange mit Stromproduktion befasst. Viele Jahre Betriebsrat und in der Öffentlichkeitsarbeit tätig, beschäftigt als Referent in der technischen Fortbildung und in einer Gewerkschaft. Die Energiewende bereitet ihm größte Sorge, sie droht das Land zu ruinieren. Die Hoffnung auf den Sieg der Vernunft lässt sich nur mit Optimismus und Humor aufrecht erhalten.

DAS BUCH
Dunkelflaute oder Warum Energie sich nicht wenden lässt Wie die Energiewende unser Land zu ruinieren droht, erfährt man in seinem Buch anhand von charakteristischen Begriffen. Frank Hennig erklärt von „Dreckschleuder“ bis „Wüstenstrom“ und kritisiert (auch auf der Webseite „Tichys Einblick“) zuweilen zugespitzt: Netzentgelt, Brennelementesteuer, Smartmeter und Klimaschutzlücke. Rezensenten nennen das Buch „aufklärend“ und „ein Augenöffner“.

Frank Hennig sagt: „Jegliche am grünen Tisch gemalten Emissionspfade, die nach 2050 einen drastischen Abfall in Richtung einer globalen Dekarbonisierung zeigen, kann man getrost in die Tonne treten.“

Freuen Sie sich auf Frank Hennig und viele Fakten gegen den Klimapopulismus! Eintritt: 10 Euro

Das Buch kann bei der Veranstaltung käuflich erworben werden. Karten mit Vorbestellung oder an der Abendkasse. Karten- und Buchvorbestellungen unter: info@wortreich.net
WortReich: Michael Sitte-Zöllner, Wunschwitz 5, 01683 Nossen (bei Dresden), Tel.: 035244 / 270 000 Fax: 035244 / 599 999