r3 Mein Standpunkt

Mein Aufreger des Tages

Von Joachim M. Keiler

Selbst nach der Wahl beeinflußt die ARD die Bürger mit frisierten Wahltrends. Die ARD veröffentlicht auf ihren Teletextseiten Trendfragen und Prozentzahlen zur Sonntagfrage Bundestagswahl. Die Daten bezieht der Staatssender von Infratest dimap. Infratest hatte an folgenden Tagen Umfragewerte vorgelegt für alle Parteien. Ich nenne die AfD:

13 % (7.12.)

11 % (20.11.)

12 % (16.11.)

13 % (9.11.)

Im Teletext werden die Veränderungen immer im Vergleich zur letzten Erhebung angegeben. Beispiel:

AfD (20.11. zum 7.12) + 2 Prozent

So wäre es im Sinne der bisherigen Handhabung korrekt gewesen. Heute wurde wie folgt berichtet:

AfD (9.11. zum 7.12.) 0 Prozent

Die CDU hatte natürlich + 2 Prozent (9.11. 30 Prozent zum 7.12. 32 Prozent) Damit sollen wohl die Trendfragen manipuliert werden in Richtung GroKO oder Koko. Veränderung der Bezugsgröße und schon verschwinden im Wochenvergleich 2 Prozent gestiegene Zustimmung für die AfD wie bei Siegfried und Roy in Las Vegas die Elefanten.

So wäre es richtig:

20171212 Umfrage1

infratest-dimap: Sonntagsfrage (bundesweit) vom 07.12.2017: https://www.infratest-dimap.de/umfragen-analysen/bundesweit/sonntagsfrage/

So macht es die ARD:

20171212 Umfrage2

ARD, Seite 160 Untertext 1 und 2: https://www.ard-text.de/index.php?page=160

Die aktuellen Zahlen: https://www.wahlrecht.de/umfragen/dimap.htm

Dr. Joachim M. Keiler gehört dem AfD-Kreisvorstand Dresden an mit der Zuständigkeit Pressesprecher und Öffentlichkeitsarbeit.