r3 Mein Standpunkt

Neusprech statt Logik

Von Maximilian Krah

Der Islam gehört zu Deutschland! – Dieser Satz ist das Glaubensbekenntnis der Guten, Bunten, Aufgeklärten. Sie verstehen die Aussage explizit nicht als Zustandsbeschreibung, etwa in dem Sinne: es gibt viele Moslems in Deutschland. Nein, dass der Islam zu Deutschland gehöre, ist eine wertende Aussage. Der Islam mit seinen Ideen, Prinzipien und Wertvorstellungen soll seinen Platz im deutschen Kultur- und Geistesleben haben.

Eine Islamisierung findet nicht statt! – Dieselben Leute, die vehement dafür streiten, dass der Islam zu Deutschland gehöre, bestreiten ebenso nachdrücklich, dass eine Islamisierung stattfindet. Wer das behauptet, wird als engstirnig, reaktionär und rückständig geschmäht.

»Der Islam gehört zu Deutschland« und »Eine Islamisierung findet nicht statt« sind Aussagen, die sich denk-logisch ausschließen. Aber was schert das helle Deutschland schon die Logik? In dem 1949 erschienenen Buch »1984« beschreibt George Orwell, wie die auf Logik, Differenzierung und Nuancierung ausgerichtete Altsprache in totalitären Systemen durch eine politisch manipulierte Neusprache ersetzt wird, um so die Freiheit des Denkens aufzuheben. Genau dazu dienen die uns heute vorgegebenen Parolen zum Islam, die sich qualitativ kaum mehr von Orwells »Krieg ist Frieden, Sklaverei ist Fortschritt und Unwissenheit ist Stärke« unterscheiden. Wer sich die Freiheit des Denkens erhalten will, sollte ihnen deshalb laut und vernehmlich widersprechen.

Dr. Maximilian Krah ist Rechtsanwalt und ehemaliges Mitglied der CDU. Seit 2016 engagiert er sich im AfD-Kreisverband Dresden.
Quelle: Deutschland-Kurier vom 24. April 2018
Deutschland-Kurier: LINK