r3 Mein Standpunkt

Werden wir dem Vertrauensvorschuß der Wähler gerecht?

Von Norbert Mayer

Nach dem unsäglichen Wählerbetrug der Frauke Petry und ihrer Höflinge steht diese Frage im Raum.

Alternative für unser Deutschland – Was tun?

Man braucht bloß „dem Volke aufs Maul schauen“, wie das schon Martin Luther forderte. Wir hören zu:

Das Volk will nicht die Entscheidungen irgendwelcher Obrigkeit erläutert haben, sondern angehört, einbezogen, respektiert und ernstgenommen werden, wie das in einer Demokratie sein sollte.

Das Volk will in einem Rechtsstaat leben, der diesen Namen verdient, mit einer wirklich unabhängigen Justiz und einer Verwaltung, die sich als Diener des Volkes begreift und nicht als Herrschaft.

Das Volk will Sicherheit, Frieden und Ausgleich mit den Nachbarn, wie es damals unter Bismarck gelang.

Das Volk will anständigen Lohn für anständige Arbeit und keine Almosen. Es will ein Leben in Würde für die Jungen und die Alten, für Gesunde und Kranke.

Das Volk ist solidarisch mit den Beladenen, wie sich bisher bei jeder Katastrophe eindrucksvoll gezeigt hat. Es will aber nicht für alle Glücksritter dieser Welt Unterhalt zahlen müssen.

Die Menschen wollen selber entscheiden, was für sie das richtige Leben ist, dieser ständigen Bevormunderei in allen Lebenslagen sind sie überdrüssig.

Wir, die AfD, sollten auf das Volk hören, im Großen wie im Kleinen. Und dafür Sorge tragen, daß es in Freiheit und Sicherheit leben, selbst Erfüllung und Glück finden kann.

Dem eigenen Volk dienen, es respektieren, nicht beherrschen, dass muss unser Anspruch sein.

Norbert Mayer ist Vorsitzender der AfD-Fraktion im Stadtrat von Freital.