Stephan Rose: Kunstraub in Grünen Gewölbe - Sachsens Schatzkammer geplündert!

Stephan Rose: Kunstraub in Grünen Gewölbe - Sachsens Schatzkammer geplündert!

Stephan Rose: Kunstraub in Grünen Gewölbe – Sachsens Schatzkammer geplündert!

Eine Tat die fassungslos macht. Unschätzbare Kunstschätze sind aus dem Grünen Gewölbe Dresden gestohlen worden. Nur wenige Fakten zu dem größten Kunstraub der Nachkriegsgeschichte sind bekannt. Doch die, die bekannt sind, lassen uns fragend zurück.

Wie ist es möglich, dass ein lahmgelegter Stromkasten unter der Augustusbrücke ohne Backup, die Sicherung der Kunstsammlungen außer Kraft setzt? Weiterhin muss kritisch geprüft werden, wieso kein ausreichendes Wachpersonal im Museum war. Die Kritik des mutmaßlich fahrlässigen Mangels an Sicherheit, wird sich die Staatlichen Kunstsammlung stellen müssen.

Besonders brisant ist natürlich der Umstand, dass die Kunstsammlungen nur 40 km von der tschechischen Grenze entfernt sind. Eine Grenze, die es faktisch gar nicht gibt. Gleichwohl Kriminelle sicher immer Wege finden, das geraubte Material verschwinden zu lassen, würden Grenzkontrollen zumindest ein weiteres Hindernis darstellen.

Nun können wir Dresdner, stellvertretend für alle Liebhaber der Kulturschätze Dresdens, nur hoffen, dass alle erdenklichen Mittel ergriffen werden um die Ausstellungsstücke zurückzuerhalten und die Täter zu überführen. Eine Mamutaufgabe in Anbetracht des herrschenden Personalnotstandes und der mangelnden Ausrüstung polizeilicher Einsatzkräfte.

Schließen