20170902 OG Nordwest Flyern

Die Ortsgruppe Nordwest hat am Sonnabend, dem 2. September 2017, ihren zweiten „heißen“ Wahlkampfstand im Wahlkreis DD II/BZ II absolviert. Zwischen 10 und 14 Uhr standen bei diesmal gutem Wetter der Ortsgruppenchef und Landesvize Thomas Hartung mit Kreisvorstand Arndt Noack, Kurt Kobelt sowie – natürlich – dem Ehepaar Ilona und Hans-Günther Hauptmann vor dem alten Straßenbahnhof Mickten. Zeitweise waren auch noch Jacqueline Vine, Alexander Wiedemann, Michael Meyer-Venecia und Peter Edel vor Ort. Als zentraler Punkt mit zwei Ausfallstraßen von/nach Radebeul, der/zur A4-Auffahrt Elbepark und frequentiert von den DVB-Linien 4, 13, 64 und 79 gehört auch dieser Platz zu den gern genommenen aller Parteien im Wahlkampf. Aber auch heute standen wir konkurrenzlos (bis auf die Zeugen Jehovas, denen wir ihren angestammten Standort wegschnappten). Dabei waren wiederum drei Dinge bemerkenswert.

1) Am besten gingen die „mittleren“ Programme nebst Gummibärchen und Kulis, der Islamflyer meist nur auf Nachfrage. Daraus könnte man schließen, dass es offenbar zunehmend mehr Menschen gibt, die keine Protestwahl anstreben, sondern sich tatsächlich ausführlich mit uns befassen wollen. Die Kekse entpuppen sich leider nicht als Knaller.

2) Die Spaltung der Wählerschaft scheint täglich zu wachsen. Einige Bürger machten aus dem Auto/vom Fahrrad obszöne Gesten, andere dagegen winkten uns zu und hupten, was die Aufmerksamkeit nochmal verstärkte. Nur ein Mann schien Demokratie im Wortsinne zu verstehen: er kam mit einem Flyer der Linken und erklärte, er wolle die Positionen vergleichen und dann seine Wahlentscheidung treffen. Ein jugendliches Pärchen nahm sich immerhin Zeit, aber es war nicht leicht, ihnen ihre politischen Flausen auszureden.

3) Sicher nicht nur dem besseren Wetter geschuldet, kamen noch mehr Menschen als letzte Woche von sich aus auf uns zu und bekundeten nicht nur, uns garantiert zu wählen, sondern nahmen selbst viel Material mit, um es bei sich zu verteilen. Einige Briefwähler bekundeten, uns bereits gewählt zu haben.

Der nächste Stand ist kommenden Samstag ebenfalls von 10 bis 14 Uhr geplant – bei entsprechender Personalausstattung wollen wir nicht nur den in Klotzsche ausrichten, sondern auch den am Einkaufszentrum Mickten wiederholen, Genehmigungen für alle sind bereits eingeholt. Wahlkampfende wird dann in Weixdorf sein. Dazwischen wird weiter geflyert und plakatiert. (dth)