20170818 Auftaktkundgebung1

Zur Auftaktkundgebung der AfD Dresden versammelten sich am Abend des 21. August etwa 3.000 Teilnehmer friedlich auf dem Neumarkt. Viele schwenkten Deutschland-Flaggen und warteten gespannt auf die Reden des bayrischen Landesvorsitzenden Petr Bystron und der beiden Dresdner Direktkandidaten Jens Maier und Anka Willms.
Nach kurzen organisatorischen Hinweisen unseres Landtagsabgeordneten Andre Wendt eröffnete unser Kreisvorsitzender Dr. Reinhard Günzel die Kundgebung direkt vor der Frauenkirche.

Erster Redner war Jens Maier, unser Direktkandidat zur Bundestagswahl im Wahlkreis Dresden I. Nach Berichten über Massenschlägereien und Bandenkriminalität in unserem schönen Dresden nahm er Bezug auf den Wiederaufbau der Frauenkirche und forderte unter großem Beifall den Wiederaufbau Deutschlands als ein Land, in dem wieder Sicherheit und Ordnung herrschen. Jens Maier hob die Forderungen der AfD nach mehr Bürgerbeteiligung, der Einhaltung der europäischen Verträge und der Rückkehr zu geltendem Recht vor allem an den Grenzen besonders hervor. Er bat am Ende seiner Rede die Zuhörer darum, am Abend des 24. September noch eine Stunde länger im Wahllokal zu bleiben und die Auszählung zu beobachten.

Anka Willms kritisierte die Arroganz der Altparteien und forderte eine sachorientierte Politik. Sie stellte klar heraus, dass man sich von den Angriffen der sogenannten „Antifa“, den gesellschaftlichen Restriktionen und den Aggressionen der Altparteien nicht einschüchtern lassen werde. Besonders betonte sie die Verlogenheit der CDU, die sich gerade in Sachsen zunächst kritisch gibt, sich letztlich dennoch immer wieder hinter die linke Politik der offenen Grenzen von Angela Merkel stellt. Für Konservative sei die AfD die einzige Alternative.

Abschließend sprach der Gastredner unserer Auftaktveranstaltung in Dresden: Der bayrische AfD-Landesvorsitzende Petr Bystron. Bystron brachte zunächst seine Freude zum Ausdruck, die besondere Atmosphäre Dresdens bei einer AfD-Demo erleben zu dürfen. Bystron, selbst Flüchtling aus der ehemaligen Tschechoslowakei, verglich die Berichterstattung der Medien im Deutschland des Jahres 2017 mit dem Zustand des Kommunismus in den 80er Jahren und verteidigte die freie Meinungsäußerung.

Abschließend halten wir fest: Unsere große Auftaktveranstaltung auf dem Neumarkt war ein voller Erfolg! Unser Dank gilt allen, die den Mut hatten, Gesicht zu zeigen und natürlich auch den eingesetzten Polizeibeamten.

AfD KV Dresden