Die Programmdiskussion ist in vollem Gange! Nachdem die “Programmkommission Sachsen” (PK Sachsen) in den letzten Wochen bereits aktiv war und Positionspapiere zu den unten stehenden Themen erarbeitet hat, machen sich nun die Mitglieder im Kreisverband Dresden daran, diese Diskussion auf eine breitere Basis zu stellen, durch eigene Beiträge anzureichern und diese in die “PK Sachsen” einzubringen.

Am Dienstag dieser Woche trafen sich dazu insgesamt 23 Mitglieder des Kreisverbandes Dresden der AfD in der Gaststätte “Fischhaus”, um Arbeitsgruppen zur Erarbeitung von Programmbeiträgen unseres Kreisverbandes zu bilden. Dazu kommen weitere 13 Mitglieder des KV Dresden, die sich für die Mitarbeit in den AGs bereits zuvor angemeldet hatten, aber zur Beratung im “Fischhaus” leider nicht dabei sein konnten. Somit engagieren sich ca. 35% unserer KV-Mitglieder in der Programmarbeit. Das ist eine tolle Beteiligung und dafür schon einmal vielen Dank an alle engagierten Mitglieder!

Es wurden in Anlehnung an die Themensetzung der “PK Sachsen” folgende Arbeitsgruppen gebildet:

- Innere Sicherheit

- Identität und Integration

- Familie/Bildung/Erziehung

- Rechtsstaat/Justiz/Direkte Demokratie

- Gesundheit

- Wirtschaft/Finanzen/Soziales

- Energiepolitik

- Medien und Kultur.

Zusätzlich wurde ein Arbeitskreis “Verkehrspolitik” ins Leben gerufen, der sich in eine der o.g. Arbeitsgruppen einbringen wird.

Den Teilnehmern wurde erläutert, dass bis zur 46.KW zunächst Programmbeiträge für die “PK Sachsen” zusammengestellt werden sollen. Dazu haben sich die AGs gemäß Anlage konstituiert. Die AGs beginnen unverzüglich mit der Arbeit. Allen anwesenden AG-Mitgliedern wurden die vorliegenden Positionspapiere der “PK Sachsen” als Diskussionsgrundlage themenbezogen übergeben. Von den AGs werden zu jedem Thema bis zur 46.KW 1-2-Seiten-Papiere mit programmatischen Kernaussagen vorgelegt. Die Prüfung der Aussagen auf Plausibilität und Widerspruchsfreiheit erfolgt unverzüglich danach in der Endredaktion des KV Dresden. Danach werden die Papiere in die “PK Sachsen” eingebracht.

Die kommunalpolitische Programm-Arbeit wird zunächst zugunsten der Konzentration auf die schnell zu erstellenden inhaltlichen Zuarbeiten an die “PK Sachsen” zurückgestellt.

Allen Teilnehmern vom letzten Dienstag herzlichen Dank für die anregende und konstruktive Diskussion, die wir auch in den AGs und darüber hinaus in dieser Weise fortsetzen wollen!