Migration und Sozialstaat – geht das zusammen?
war das Thema der heutigen öffentlichen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung.

Der kürzlich verstorbene Politikwissenschaftler und Soziologe Rolf Peter Sieferle hat kurz vor seinem Tod eine Schrift zum Thema Migration und Sozialstaat verfasst und darin festgestellt: “Der Wohlfahrtsstaat beruht in seinem Kern auf Solidarität und Vertrauen innerhalb eines politisch begrenzten, genau definierten Raums, nämlich des Nationalstaats …. Ein globaler Sozialstaat ist eine Utopie.”
Davon abgesehen kann ein Sozialstaat wie der unsere nur dann funktionieren, wenn wirtschaftliche Wertschöpfung einerseits und sozialstaatliche Leistungen andererseits im Lot sind. Wenn es dagegen zu einem fortschreitenden Ungleichgewicht kommt zwischen den Leistungsträgern, die den Sozialstaat finanzieren, und der zunehmenden Zahl an Leistungsempfängern, dann ist das Ende des Sozialstaats, so wie wir ihn kennen, nicht mehr fern.
Referenten:
Herr Dr. Joachim M. Keiler (AfD – Kreisverband Dresden), Mitglied der Bundesprogrammkommission der AfD
Herr André Wendt MdL (AfD – Kreisverband Dresden), Vorsitzender des Sozialausschusses des Sächsischen Landtages
Weiterhin haben sich die Dresdner Direktkandidaten für die Bundestagswahl, Herr Jens Maier und Herr Stefan Vogel, in die Diskussion eingebracht und für Fragen zur Verfügung gestanden.

(c) by AfDberichte.de

Video Dr. Keiler

Video Andre Wendt

Video Jens Maier

Video Stefan Vogel

17311049_315543312195214_1828907964723371703_o 17240243_315543378861874_2137793488145311999_o 17239978_315543395528539_5238030001321267949_o 17358809_315543418861870_8734395551714324111_o