Bericht von der AfD-Kundgebung für den Schutz unserer Grundrechte auf dem Theaterplatz in Dresden am 05.12.2020

Bericht von der AfD-Kundgebung für den Schutz unserer Grundrechte auf dem Theaterplatz in Dresden am 05.12.2020

Bericht von der AfD-Kundgebung für den Schutz unserer Grundrechte auf dem Theaterplatz in Dresden am 05.12.2020

Nachdem in der Vergangenheit bereits mehrere hunderttausend Bürger auf die Straße gegangen sind, um gegen die massiven Grundrechtseingriffe zu demonstrieren hat die AfD Sachsen zur Kundgebung aufgerufen um ebenfalls ein Zeichen zu setzen.
Moderiert wurde die Veranstaltung vom Direktkandidaten in SOE für die Bundestagswahl Steffen Janich.

Die erste Rede hielt der Generalsekretär vom Landesverband Sachsen Jan Zwerg.
Seine Themen waren die Auswirkungen von Corona auf die Wirtschaft und dem Arbeitsmarkt. Warum konzentrieren sich die Coronamaßnahmen nicht auf die wirklichen Risikogruppen?

Die zweite Rede hielt Bundestagsabgeordneter Detlef Spangenberg vom Kreisverband Meissen.
Er ist Sprecher für Gesundheitspolitik der AfD-Fraktion und sprach über die vielen Aktionen der AfD im Bundestag im Zusammenhang mit Corona.

Dr. Joachim Keiler, stellvertretender Landesvorsitzender der AfD Sachsen und Europapolitischer Sprecher referierte über den rechtlichen und wirtschaftlichen Umgang mit Covid-19. Solange bestimmte Maßnahmen ergriffen werden, solange ist auch die Verhältnismäßigkeit zu prüfen.

Jörg Urban, Landesvorsitzender der AfD Sachsen und Fraktionsvorsitzender der AfD im sächsischen Landtag hielt die Abschlussrede.
Wir sind keine Coronaleugner! Mit der Verabschiedung des Bevölkerungsschutzgesetzes hat das Parlament seine Selbstentmachtung beschlossen. Politiker haften nicht für Ihre Fehlentscheidungen, zum Beispiel den Einsatz eines unzureichend getesteten Impfstoffes welcher in das Erbgut der menschlichen Zellen eingreift.
Trotz Corona geht die illegale Masseneinwanderung in unsere Sozialsysteme ungebremst weiter. Trotz Corona wird die deutsche Automobilindustrie weiter geschädigt. Corona wird vorgeschoben um eine europäische Schuldenunion zu schaffen. Lassen wir uns nicht entmutigen!

*BK
Fotos: AfD KV Dresden JS

 

Close

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung