Karsten Hilse: „Destruktiven Kräften, die unser Land zerstören, die Stirn bieten“

Karsten Hilse: „Destruktiven Kräften, die unser Land zerstören, die Stirn bieten“

Karsten Hilse: „Destruktiven Kräften, die unser Land zerstören, die Stirn bieten“

 

„Destruktiven Kräften, die unser Land zerstören, die Stirn bieten“

Rede auf der AfD-Kundgebung am 9. Dezember gegen den Migrationspakt

Von Karsten Hilse, MdB

Liebe Dresdner, liebe Sachsen,
liebe freiheitsliebenden Patrioten,

vielen Dank, dass Sie hier so zahlreich erschienen sind, um gegen diesen desaströsen Migrationspakt zu demonstrieren. Andere verstecken sich lieber hinter Merkel-Pollern und genießen Glühwein.

Natürlich möchte ich auch alle VS-Spitzel und Provokateure begrüßen, sowie alle Denunzianten und linksverstrahlten Politikprofessoren im Lifestream. Einer dieser Politikprofessoren meinte, das Mitsingen eines satirisch umgedichteten Kinderliedes könnte ein Gewaltaufruf meinerseits gewesen sein. Sie wissen schon, das Lied mit dem Luftgewehr. Deswegen noch einmal für alle unsere politischen Gegner, die Medien und alle Denunzianten. Ich verabscheue Gewalt in jedweder Hinsicht und erst recht in der politischen Auseinandersetzung. Wir demonstrieren gewaltfrei. Gewalt geht von den linken Sturmtruppen aus, nicht von uns. Von den Deutschlandhassern jeglicher Coleur kommen regelmäßig Aussagen, die nicht nur Aufrufe zur Gewalt sein KÖNNTEN, sondern es definitiv sind.

Lieber VS, kümmert Euch um die ganzen Deutschlandhassser, die lieber heute als morgen eine zentralistische EUdSSR haben wollen. Wir kämpfen hier lediglich für unsere Freiheit, für Meinungsfreiheit und für Demokratie.

Aber kommen wir zum Thema, den Migrationspakt. Es wurde dazu ja schon einiges gesagt. Eine der unsäglichsten Forderungen in diesem Machwerk ist die Kriminalisierung von Einwanderungsgegnern und die Forderung nach positiver Berichterstattung. Medien, die nicht positiv über Einwanderung, vor allem in unser Sozialsystem berichten, sollen Gelder gestrichen werden. Sie sollen keine Sendelizenzen bekommen. Diejenigen, die kritisch über Einwanderung berichten, die auf Gefahren bei Einwanderung von Millionen Afrikanern und Arabern hinweisen, sollen faktisch kriminalisiert werden. Das ist Meinungsdiktatur, das ist Meinungsfaschismus.

Und genau für diese Meinungsdiktatur ala Merkel, für diesen Meinungsfaschismus als Kramp-Karrenbauer haben die CDU-Delegierten gestern auf ihrem Parteitag gestimmt. Damit stellt sich die CDU für jedermann sichtbar gegen die Interessen des eigenen Volkes. Sie zerstören die Zukunft unserer Kinder und Enkel.

EIN mutiger Mann hat auf dem Parteitag der CDU-Spitze und der zerstörerischen Politik dieser Entourage die Stirn geboten und er hat beim Namen genannt, was die Unterschrift unter diesen Pakt bedeutet. Das ist Landesverrat. Wir grüßen Herrn Eugen Abler und wir rufen ihm von hier aus zu: Gehen Sie Ihren Weg konsequent weiter, folgen sie Menschen wie Erika Steinbach, wie Marco Gbureck, wie Maximilian Krah und vielen anderen. Verlassen Sie diese Partei, in der sich Intriganten, Verräter, linke und grüne Spinner tummeln, die unser schönes Deutschland gegen die Wand fahren. Die einen sind zu devot gegenüber der Parteispitze, die anderen handeln aus eiskaltem Kalkül, weil sie unserem Land den größtmöglichen Schaden zufügen wollen.

Nach der Zustimmung des Migrationspaktes steht für jeden fest, der mit offenen Augen durchs Leben geht: Die CDU wird von Leuten angeführt, die unser schönes Deutschland, so wie wir es kennen, zerstören wollen, die es bis zur Unkenntlichkeit verändern wollen, damit es irgendwann eben nicht unseren Kindern und Enkeln gehört, sondern nur noch den EINE-WELT-Fetischisten mit einer grauen Masse an hörigen Sklaven, die weder eine Bindung zu diesem Land noch zu unserer Kultur haben. Das ist das Ziel und dagegen müssen wir Widerstand leisten. Deswegen ist es so wichtig, dass wir nächstes Jahr die Landtagswahl gewinnen, damit wir denen, die unser Vaterland in Richtung Abgrund fahren, das Steuer aus der Hand nehmen.

Machen wir uns nichts vor, Frau Merkel wird übermorgen diesen vergifteten Pakt unterschreiben. Die Deutschlandhasser von den Grünen fordern schon jetzt, den Pakt eins zu eins umzusetzen. Die Deutschlandhasser von den Linken wollen das Grundgesetz ändern. Deutsche soll durch Menschen ersetzt werden. Ein Grundgesetz nicht mehr für die Deutschen, sondern für die ganze Welt.

Die Deutschlandhasser fühlen sich fast am Ziel ihrer feuchten Träume von der Neuen sozialistischen Eine-Welt-Ordnung ohne Grenzen, mit Rechten für alle, aber ohne Pflichten für jeden. Und die CDU-Genossen unter AKK schreiten mit ihnen Seit an Seit.

Wir müssen diesen destruktiven Kräften, die unser Land zerstören, die Stirn bieten, wir müssen Ihnen entgegenrufen, NICHT MIT UNS, wir lassen uns unsere Heimat nicht wegnehmen. Diese Heimat gehört unseren Kindern und Enkeln, wir leisten Widerstand. Ich jedenfalls werde gegen den Verlust unserer Heimat Widerstand leisten, der Tag an dem ich damit aufhöre, ist der Tag an dem ich sterbe.

Close

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung