JA zu einem würdigen Denkmal auf dem Altmarkt

JA zu einem würdigen Denkmal auf dem Altmarkt

JA zu einem würdigen Denkmal auf dem Altmarkt

Der Kreisverband der Jungen Alternative Dresden hat Freitagnachmittag Stefan Vogels OB-Wahlkampf in Dresden unterstützt. „JA zu einem würdigen Denkmal auf dem Altmarkt“ – mit diesem Wortspiel schloss sich die JA der AfD-Forderung für ein würdigeres Mahnmal an, das die Achtung vor den Toten des 13. Februar 1945 besser wiederspiegelt. Mit 70 Kartons symbolisierten die rund 50 JA-und AfD-Mitglieder den Scheiterhaufen, auf dem 6 865 Opfer verbrannt wurden. Die Unzulänglichkeit der jetzigen Gedenkstätte wurde durch den AfD-Sachverständigen Dr.-Ing. Sebastian Storz („Forum Baukultur“ e.V.) auf der Stadtratssitzung am 20. November 2014 bereits eindrucksvoll dokumentiert. In Anwesenheit von Stefan Vogel, Andre Wendt MdL, AfD-Kreischef Jürgen Schulz und dem Dresdner JA Vorsitzenden Matthias Scholz hielten die Anwesenden eine Mahnwache und plakatierten das Motiv anschließend rund um den Altmarkt.

11227877_554836907987403_4397551911663144513_n11202942_554837057987388_1141018502804086653_o 11078244_554837031320724_3538889904132723854_o  10986817_554837054654055_1649216304236070551_o

 

Close

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung