Jens Maier sorgt sich um Sicherheit und Rechtsstaat

Jens Maier sorgt sich um Sicherheit und Rechtsstaat

Jens Maier sorgt sich um Sicherheit und Rechtsstaat

Pressemitteilung des Kreisverbands Dresden

Jens Maier sorgt sich um Sicherheit und Rechtsstaat

Die Massenschlägerei am Alaunplatz in Dresden ist der zweite Vorfall mit Migrantengewalt innerhalb weniger Tage.

Jens Maier, Bundestagskandidat der AfD, beruflich als Richter am Landgericht Dresden tätig, sorgt sich nicht nur um die Sicherheit der Stadt, sondern auch um den Rechtsstaat, der viel zu lange weggesehen hat. Wer wäre berufener als ein Richter, die Situation richtig einzuschätzen?

Im Bundestag will sich Maier dafür einsetzen, dass ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise und zur Rolle der Kanzlerin einberufen wird.

Rückfragen: Dr. Joachim M. Keiler, AfD-Kreisvorstand / Presse
Telefon 0172 – 791 99 77; Mail joachim.keiler@afd-dd.de

Close

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung