20181209 Demonstration gegen den Migrationspakt

Kundgebung gegen den Migrationspakt am 9. Dezember in Dresden

Liebe Mitglieder der AfD Sachsen,

der Globale Migrationspakt wird öffentlich diskutiert. Die CDU ist mit ihrer Hinterzimmer-Politik nicht durchgekommen – das ist unserer Bürgerpartei und dem Engagement all unserer Mitglieder zu verdanken.

Als AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag forderten wir die Landesregierung auf, sich gegen den Migrationspakt auszusprechen. Die Vertreter der Altparteien stimmten gegen diesen Antrag. Die AfD-Bundestagsfraktion hat dem Thema mit ihrem Debattenantrag weitere Öffentlichkeit gegeben. Auf Druck der AfD wurde mittlerweile auch eine Petition zum Migrationspakt veröffentlicht. Die Server des Deutschen Bundestages sind zeitweise unter der Masse der Mitzeichner zusammen gebrochen. In nur 3 Tagen wurde das notwendige Quorum erreicht, sodass der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages nun gezwungen ist, sich mit dem Thema zu befassen.

Zahlreiche Kreisverbände beteiligen sich mit der Verteilung von Handzetteln, mit Banneraktionen oder mit kleinen Demonstrationen an unserer Kampagne. Angesichts des überwältigenden Zuspruchs durch die Bürger gibt es nun sogar in der CDU erste Stimmen, die eine Kurskorrektur fordern.

Eine Unterzeichnung des Paktes durch die Bundesregierung öffnet Tor und Tür für weitere Massenzuwanderung nach Deutschland. Das wollen wir nicht.

Deswegen muss der Druck auf die CDU weiter erhöht werden. Lassen Sie uns mit allen in dieser Sache engagierten Bürgern aus ganz Sachsen gemeinsam in die Öffentlichkeit gehen:

Am 9. Dezember werden wir ab 13:30 Uhr auf dem Theaterplatz in Dresden eine große, sachsenweite Kundgebung gegen den Migrationspakt abhalten. Wir bitten alle Kreisverbände um rege Beteiligung, wir bitten um Bewerbung in den sozialen Medien, wir bitten darum, dass Sie Fahrgemeinschaften mit Freunden und Nachbarn bilden.

Die Zeit drängt, um Deutschland steht es schlecht. Dass wir aber nicht machtlos sind, zeigt die öffentliche Debatte, die wir bereits erzwungen haben und das zeigen unsere Umfragewerte in Sachsen. Wer eine Politik gegen das eigene Volk macht, wird abgewählt. Lassen Sie uns gemeinsam für den Stopp des Migrationspaktes und für die Wende im nächsten Jahr – 30 Jahre nach der letzten friedlichen Revolution – kämpfen!

Weitere Informationen zu Ablauf und Rednern folgen.

Mit patriotischen Grüßen

Jörg Urban MdL
Landesvorstand AfD Sachsen
Vorsitzender der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag