Mindestlohn steigt ab Oktober auf über 14,50€

Mindestlohn steigt ab Oktober auf über 14,50€

Mindestlohn steigt ab Oktober auf über 14,50€

Wenn es um Löhne in Deutschland geht, spricht man stets vom Arbeitnehmer-Brutto. Bewusst werden die Arbeitgeberanteile - die definitiv ein Lohnbestandteil sind - von Politik und Haltungsmedien verschwiegen. Würde man sie ganz offiziell hinzurechnen, würden mehr Menschen merken, wie viel der Umverteilungsstaat vom eigenen Verdienst wegnimmt.
Ab Oktober haben wir einen offiziellen Mindestlohn 12 €, obwohl es korrekterweise über 14,50 € wären.

Wer ab Oktober den Mindestlohn erhält und Vollzeit arbeitet (ca. 2100 €), erhält aber bereits über 2500 €! Netto bleiben beim AN etwa 1500 € (StKl. 1/4).

Nicht 600, sondern über 1000 € behält der Umverteilungsstaat jeden Monat ein. Rechnet man noch die indirekten Steuern und Abgaben ab, verbleiben von einstmals 2500 € Lohn noch 1000 Euro.

Mit einem Teil dieser Abzüge werden u.a. NATO-Aufrüstung, Kriege, Auslandsgeschenke, Sozialsystemmigranten und die ganze leistungsfreie Polit- und Propagandaelite finanziert.

Lohnkosten stabil halten - #mehrnettovombrutto

Close

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung