Die Einkesselung am 13.03.2021 auf der Magdeburger Straße in Dresden - Ein Zwischenstand

Die Einkesselung am 13.03.2021 auf der Magdeburger Straße in Dresden - Ein Zwischenstand

Die Einkesselung am 13.03.2021 auf der Magdeburger Straße in Dresden – Ein Zwischenstand

Am 13. März 2021 kam es am Rande einer genehmigten Kundgebung in der Magdeburger Straße in Dresden zu einem äußerst extremen Vorgehen der vorrangig aus NRW im Einsatz befindlichen Polizisten mit vielen Verletzten und einer stundenlangen Einkesselung von über tausend Personen. Gegen alle im Kessel befindlichen Bürger wurden u.a. Verfahren wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung eingeleitet.

Insgesamt wurden 1125 Owi-Anzeigen erstellt und Geldbußen in Höhe von rund 250.000 Euro erlassen.

Bisher wurden 129 Verfahren eingestellt, 592 Verfahren befinden sich noch in der Prüfung, in 664 Verfahren wurde Einspruch gegen den erlassenen Bußgeldbescheid eingelegt, 596 Verfahren wurden der StA Dresden mit der Bitte um Vorlage beim Amtsgericht übermittelt und in 342 Verfahren konnten Zahlungseingänge registriert werden.
Bis zum heutigen Tag wurde noch kein Verfahren in einer Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht verhandelt.

(Quelle: Stadt DD, Anfrage der AfD vom 13.7.2022)

Close

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung