Karla Lehmann: Was steckt hinter der „Causa Rentzing“?

Karla Lehmann: Was steckt hinter der „Causa Rentzing“?

Karla Lehmann: Was steckt hinter der „Causa Rentzing“?

Mit Causa bezeichnet man gewöhnlich eine Ursache, einen Grund, einen Gegenstand, eine Angelegenheit, aber auch einen Fall. Wenn man „den Fall“ oder „die Causa“ einem Menschen zuordnet, reißt man diesen aus der Gemeinschaft heraus, um ihn exemplarisch bloßzustellen mit dem Ziel der Brandmarkung und letztlich Verdammung. Nach der „Causa Maaßen“ (2018) traf es nun einen christlichen Würdenträger.

Eine Art sich selbsterhebender Inquisitoren, die unter dem lauteren Deckmantel „bekennender Christen“ agierten, hat den Stab über Landesbischof Dr. Rentzing gebrochen. Weil seine Amtsführung untadelig war, die Distanzierung von früheren Äußerungen unwidersprochen blieb, mußte seine persönliche Grundhaltung und seine Vergangenheit herhalten. Die Inquisitoren wurden nach langem, akribischem Suchen fündig. Ihre Forderungen entsprechen dem politischen, links-grünen Schwarz-Weiß-Klischee-Denken: Distanzierung und öffentliche Abgrenzung, ja wovon ? – selbstverständlich von rechts und natürlich im Endeffekt von der AfD. Der Bischof reichte seinen Rücktritt ein, vermutlich in der weisen Voraussicht - einmal verdammt, immer verdammt! Die Krönung seiner Lebensleistung wurde skrupellos im Papierkorb versenkt. Die Landeskirchenleitung duckte sich weg und hüllt sich in Schweigen. Der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm distanziert sich erwartungsgemäß kritisch von Rentzing. Die den Bischof tragende Gemeinde wurde mit ihren Fragen, mit ihrem Engagement und mit ihren Zweifeln allein gelassen.

Die sogen. „Causa Rentzing“ (EKD 14.10.2019; MDR 2.11.2019) war wohl willkommener Anlaß, die bereits seit langem gehegten Zündeleien in der letzten, noch einigermaßen gesellschaftlich homogenen Bastion auflodern zu lassen. Die Absicht ist klar und fernab jedes christlichen Verständnisses – die Saat der Zwietracht pflegen, die christliche Gemeinde politisch aufheizen und polarisieren mit der Konsequenz ihres absehbaren Versinkens in der Bedeutungslosigkeit. Das ist die Gefahr, die dahinter steckt! Anstatt Geschlossenheit im Glauben zu demonstrieren, hat der politische Kampf in der Gemeinde der Christen in verderblicher Art und Weise Fuß gefaßt. Der Kulturkampf weitet sich aus. Es läuft alles nach Plan. Opfer pflastern den Wegesrand!

Dresden, am 19.11.2019 Dr. Karla Lehmann

Dr. Karla Lehmann ist Mitglied des AfD-Kreisverbands Dresden.

Schließen